Bg | Ru | En | De

Savour to your heart’s content…

Wer mit vollem Geschmackserlebnis genießerisch satt werden möchte, wird die gute deutsche Küche mögen und die bulgarische Küche lieben.

Auf den Punkt oder besser an den Gaumen gebracht: Frisches, regionales Obst und Gemüse, saftiges Fleisch, das auf der Zunge zergeht – ob gegrillt, gebraten oder geschmort, Kräuter und Gewürze, die Sie nirgendwo auf der Welt intensiver schmecken werden. Dazu die fein-pikanten Soßen oder die pfiffigen vegetarischen Gerichte.

Es gibt schon in Varna ein Gourmet-Restaurant, dessen Kulinarie auf diesen ausgezeichneten Geschmackeigenschaften basiert. Franz Josef Grenzebach ist sein Gründer.

Kulinarische Fakten:

Das außergewöhnlich breite Fleischangebot Bulgariens reicht von Schwein-, Lamm-, Ziege- und Geflügel-Spezialitäten über den stetig wachsenden Anteil aus heimischer Rinder-Zucht bis zum zartsaftigen Büffel-Steak.

Bulgariens Flüsse gehören zu den fischreichsten Anglerparadiesen Europas. Mehr zum legendären Schwarzmeerfisch erfahren Sie hier

Gezüchtet werden verschiedene Bulgarien-typische Speisefische und Muscheln ohne Zufütterung; unter anderem in der tiefsten und ökologisch reinen Schwarzmeerbucht in Dylbok.

Typisch deutsch klingt, was die Bulgaren an Gemüse & Co. bevorzugen. Doch Kraut (auch gerne Sauerkraut), Kartoffeln, Spinat, Erbsen und andere Hülsenfrüchte wie Zwiebeln und Knoblauch sind nur ein kleiner Teil des nahezu verschwenderisch üppigen Füllhorns regionaler bulgarische Frischware. Pflaumen, getrocknete Aprikosen (auch als Kompott) dienen als Grundlage naturgesunder, zuckersüßer Appetithäppchen. Mandeln, Kastanien, Feigen und sogar Erdnüsse sind nicht mehr als Beispiele für das beneidenswerte Potpourri an weiteren natürlichen – hier knabberfrischen – Genüssen …

Unbedingt mehr wissen, sollten Sie zum bulgarischen Joghurt und Käse, zu den einzigartigen Tomaten und den unbeschreiblich geschmacksintensiven Kräutern aus dem "Land der Hundertjährigen".